Nähen ist meine Leidenschaft

Soweit es mir meine knappe Zeit erlaubt hat, habe ich schon immer gern Handarbeiten gefertigt. Ich habe lieber Strümpfe gestrickt, als große Pullover, (für diese war meine Schwester zuständig), kann auch häkeln und alles mögliche, aber meine große Leidenschaft habe ich erst spät entdeckt: Das Quilten! Angesteckt hat mich meine Tante in Amerika, die dieses Hobby schon sehr lange betreibt und die uns schon mit den herrlichsten Stücken versorgt hat. Aber anläßlich ihres letzten Besuches hier in Deutschland, hat sie uns gezeigt, wie es geht, und seitdem sind wir beide, meine Schwester und ich, dem Patchen und Quilten verfallen. Ich habe mir dann eines Tages eine richtig gute Nähmaschine geleistet, und mit dieser kann ich inzwischen wunderschöne Stücke herstellen: Decken, Wandbehänge, Taschen, Tischdecken, Weihnachtsdeko ....

Um Ihnen eine Idee zu geben, worum es sich überhaupt handelt, gebe ich hier einen Auszug aus Wikipedia zum Thema Quilt:

Quilt

Ein Quilt (englisch quilt  “€Steppdecke”, “€žsteppen” ist eine vielseitig verwendbare Zierdecke, die als Tagesdecke dienen kann, aber sich z. B. auch als Wandteppich eignet. Die Decke besteht aus mindestens zwei, in der Regel aus drei  Lagen. Oben liegt die Schauseite, auch Top genannt, die Zwischenlage  bildet ein wärmendes Vlies aus Wolle, Baumwolle, Seide oder Synthetik.  Die Rückseite oder die Unterseite besteht zumeist aus einer Stoffbahn.  Diese drei Lagen werden mit groben Heftstichen oder Sicherheitsnadeln  gegen ein Verschieben während der weiteren Bearbeitung fixiert....

Gestaltungsarten

  Quiltarbeit mit einfarbiger Oberseite

 Patchwork-Quilt als Kissenplatte

Die drei Textilschichten werden mit möglichst kleinen Stichen  zusammengenäht, um ein Verschieben insbesondere des Volumenvlieses zu  verhindern. Dies kann sowohl mit der Hand als auch mit einer Näh- bzw.  Stickmaschine passieren, wobei beide Techniken eine Überzeugte  Anhängerschaft haben.

Beim Quilten mit der Hand wird eine kurze, dünne Nadel benutzt, deren Stärke sich nach den verarbeiteten Stoffen richtet. Zum Schutz der Haut sollte zum Handquilten ein Fingerhut verwendet werden, der aus  verschiedenen Materialien wie z. B. Leder, Latex oder Metall erhältlich  ist. Das Erreichen eines gleichmäßigen Stichbildes erfordert viel Übung, da die Stiche stets gleich lang und auf Vorder- und Rückseite  gleichmäßig sein müssen.

Beim Quilten mit der Nähmaschine wird in der Regel der  Stofftransporteur der Maschine versenkt, sodass der Stoff freihändig  geführt werden muss. Auch hier ist es eine Herausforderung, durch das  Anpassen von Nähgeschwindigkeit und Stoffführung eine gleichmäßige  Stichlänge zu erzielen. .

Die Oberseite eines Quilts verdient besondere Beachtung. Grob lassen sich drei Arten der Gestaltung unterscheiden:

  1. Die Oberseite besteht aus einer - zumeist einfarbigen - Stoffbahn,  dann spricht man von einem Plain Quilt oder Whole Cloth Quilt.
  2. Besteht die Oberseite aus bunten Flicken, die mehr oder weniger kunstvoll aneinander genäht wurden, dann spricht man von Pieced Patchwork oder Mosaik-Patchwork. Besteht das Muster aus unregelmäßigen  Stoffresten, aus Samt, Brokat, Seide und ist mit Stickerei und Spitzen  verziert, so spricht man von einem Crazy Quilt.
  3. Bei einem Applikationsquilt werden Motive aus Stoff ausgeschnitten  und auf einen Untergrund appliziert. Bei den Motiven kann es sich um  abstrakte geometrische Objekte wie Quadrate und Kreise oder auch  realistische Formen wie Blumen oder Tiere handeln.

Diese traditionelle Unterscheidung ist eine Richtlinie; in der  heutigen Quiltkunst werden oft Elemente z. B. aus dem  Applikationsquilten mit dem Whole Cloth Quilting verbunden.. In Quilts werden oft abstrakte Muster verarbeitet.

Geschichte

Von China ausgehend waren Quiltstoffe im gesamten Orient verbreitet.  Kreuzritter nutzten den Stoff für Unterhemden, die sie unter der Rüstung trugen, und brachten die Kunst des Quiltens nach Europa. Eine starke Kältewelle im 14. Jahrhundert in England führte zu einer weiten Verbreitung von Quilts in Form von Kleidung, Decken und Wandteppichen.

Die frühen amerikanischen Siedler, die mit kleinsten Stoffstücken arbeiten mussten, führten das Quilten gemeinsam mit dem Patchwork zu einer in einigen Gegenden (z. B. bei den Amischen) heute noch gepflegten handwerklichen Kunstform. Das gemeinsame Arbeiten der Siedlerfrauen bei Quilting Bees war ein wichtiges soziales Ereignis, bei dem die vorbereiteten  Patchworkstücke gemeinsam zu Quilts verarbeitet wurden und Neuigkeiten  und Geschichten ausgetauscht wurden. Je nach Region entstanden  verschiedene Stile für die Quilts, die als Bettdecke oder Wandbehang  häufig das einzige Schmuckstück in den kargen Blockhütten waren.

Wer heute von einem Quilt spricht, denkt gewöhnlich an die oben  genannten, meist gepatchten, Werke aus Amerika. Doch es gibt auch  verschiedenen Techniken der Wholecloth Quilts wie den französischen Boutis oder Trapuntoarbeiten, bei denen nur einzelne Teile des gesteppten Musters mit einer Füllung ausgestopft werden. Die Patchwork Gilde Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das traditionsreiche Patchwork- und  Quilt-Kunsthandwerk zu fördern und zu pflegen. Ihre mehr als 7000  Mitglieder finden sich Überall in Deutschland.

Artquilts sind moderne Quilts nach individuellen Entwürfen und Ideen eines Künstlers, der sich besonders mit Textiler Kunst beschäftigt.

Ende des Zitats, Quelle “Wikipedia”

In der nachfolgenden Bildergalerie sehen Sie einige Beispiele, was man alles gestalten kann. Einige Dinge habe ich allein genäht, andere sind von meiner Schwester, einige entstanden auch in gemeinschaftlicher Arbeit. Wenn Sie Interesse haben, dass ich für Sie etwas nähen könnte, kontaktieren Sie mich einfach, wir können gern darüber reden.,

DSCF0591

DSCF0592

DSCF0594

DSCF0595

0

1

2

3

DSCF0692

DSCF0747

DSCF0761

DSCF0806

4

5

6

7

DSCF1045

DSCF1046

DSCF1049

DSCF2244

8

9

10

11

DSCF2245

DSCF2331

DSCF2382

DSCF2383

12

13

14

15

DSCF2384

DSCF2385

DSCF2386

DSCF2387

16

17

18

19

DSCF2394

DSCF2395

DSCF2396

DSCF2397

20

21

22

23

DSCF2398

DSCF2556

DSCF2557

DSCF2558

24

25

26

27

DSCF2559

DSCF2560

DSCF2561

DSCF2562

28

29

30

31

DSCF2563

P1095746

P1095749

P1095750

32

33

34

35

P1095751

P6166793

P6166794

P9276828

36

37

38

39

PB205698

PB215702

DSCF2701

DSCF2702

40

41

42

43

DSCF2703

DSCF2712

44

45

DSCF2806

DSCF2807

DSCF2808

DSCF2809

0

1

2

3

DSCF2810

4

Wenn Ihnen meine Hobbies gefallen und Sie Interesse an der einen oder anderen Arbeit (insbesondere Näharbeit) haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf. Vielleicht kann ich Ihnen helfen und für Sie etwas gestalten. Die entsprechenden Infos finden Sie auf der Seite “Kontakt”.

Betreiber und verantwortlich für diese private Website:
Hannelore ANSORGE
Emser Str. 18
65307 Bad Schwalbach
Tel: +49-6124-724949
email: hanan2712@gmx.de

Impressum

Nadel und Faden

DSCF0748

Hannis Hobbyseite

2012-07-31 11.23.38
DSCF0749
2012_10
DSCF3202